Kreuzgraben

Charakteristik

Passagenweise schön eingeschnittener Canyon mit viel Holzverblockungen und 18 Abseilstellen.

Hinweise

Die Schlucht kann sich nach jedem Hochwasser verändern und Stände unerreichbar machen oder beschädigen. Unbedingt Notsetzzeug mitnehmen.

Subjektive Bewertung abgeben

Gesamt: 4, Meine Bew: 0, Bew total: 2
(Zum Bewerten über gewünschten Stern fahren und clicken. Nur eingeloggte User können abstimmen)

Eckdaten

Identifikation Lage Bewertung
UCI atKreuz01 Land at Aic Bewertung v4, a3, IV
Flussname   Bundesland Kärnten Absicherung x
Schluchtname Kreuzgraben Region Hermagor Höhendifferenz 315 m
Synonym   Talort Möderndorf Gesamtzeit 04h 30'
max. Abseill. 40 m
Hilfe und Erklärungen zu den Eckdaten Subjektiv

Materialbedarf

Schlingen- und Hakenmaterial.

Koordinaten und Karten

Koordinatensystem Einstieg Ausstieg
Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe
Geographische Koordinaten (dd) 13.35915 46.5797 1390 13.36279 46.58873 1075


sonstige Karten

  • Kompass 60 Gailtaler Alpen - Karnische Alpen - Oberdrautal

Erstbegehung

Bob, David, Matic, Maffi, Gebu, Hannes,Tom 2016. Unterer Teil Gebu, Tom, David 2018

Anfahrt

Von Hermagor nach Möderndorf, vorbei an den Wegweisern zur Garnitzenklamm und hinauf auf die Eggeralm wo man am ersten Parkplatz stehen bleibt.

Zugeordnete Parkplätze

ParkPlatz10242249

Zustieg

Vom Parkplatz Eggeralm übersteigt man den Zaun am Waldrand und steigt bis zur oberhalb entlangführenden Forststraße hinauf. Der leicht steigenden Forststraße folgen. Im weiteren Verlauf zieht die Forststraße weniger steil oberhalb der Klamm gegen Süden. Etwa 200m nach einer Bachquerung verläßt man die Straße auf einer Lichtung (N 46.578781° E 13.363665) und steigt über den Kamm zu einem Hochsitz ab. Ab dem Hochsitz auf Steigspuren leicht linkshaltend in den Graben hinunter den man oberhalb einer Klause erreicht. ( 00h 45' )

Route / Bemerkungen

Die ersten Abbrüche im offenen Gelände werden umgangen bzw. abgeklettert bis man zum eigentlichen Klammbeginn kommt. Ab hier gehts ohne größere Gehpassagen eng eingeschnitten in die Tiefe. Beim höchsten Wasserfall seilt man von einem Haken rechts 3m in den Spalt zwischen Wand und Klemmblock ab wo sich der ausgesetzte Stand für den 45m Wasserfall befindet (Platz für eine Person). Nach der Engklamm öffnet sich die Schlucht wieder und man steigt empfohlenerweise rechts weglos aus.

Der untere Teil der Klamm wurde 2018 eingebohrt, ist wegen extremer Baumverhaue aber nicht lohnend (4 eingerichtete Abseilstellen bis 25m, 2 Baumabseiler). Dauer für den unteren Teil etwa 1.5-2h

Steigt man bis zur Garnitzenklamm ab kann man entweder den Touristensteig verwenden oder durch die aquatische Engklamm absteigen (Abseilstellen eingerichtet, Sprünge bis 14m). ( 03h 00' )

Rückweg

Am Ende der Engklamm steht man wieder im offenen Gelände und steigt rechts im Bereich eines trockenen Bachbetts weglos und mühsam zu einer Forststraße auf welche wiederum in die asphaltierte Eggeralm Straße mündet. Auf der Asphaltstraße sind es dann noch gute 20min bergauf zum Parkplatz. ( 00h 45' ) 

Weblinks

 

Fotogalerie

Galerie Aufnahmedatum Fotograf
KreuzgrabenCanyonFotos161024205325 2016-10-23  



-- DaTomi - 2016-10-24

Topic attachments
I Attachment History Action Size Date Who Comment
Unknown file formatgpx Track_23-OKT-16_172819.gpx r1 manage 194.3 K 2016-11-20 - 21:03 DaTomi GPS Track
Topic revision: r14 - 2018-09-10 - GeorgB
 

-- PeterSykora - 23 Oct 2007