Latreinbach

Charakteristik

Detailbeschreibung siehe http://www.alpinesicherheit.com/canyoning/latreinbach/latreinbach.html

Hinweise

Von den Einheimischen wird der Bach - auch - als Padelbach (?) bezeichnet.

Der Bach hat 2 unterschiedliche Abschnitte: Der Untere ist gut eingesichert (wenn auch die Kettenstände einer Erneuerung bedürften - 2018), der Obere schlecht versichert und kaum lohnend.

Da der Bach durch eine Wildruhezone fließt, ist die Begehung beschränkt auf die Zeit vom 15.06. bis 15.09. jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr. Jeglicher Lärm ist zu vermeiden.

Wenige hundert Meter westlich parallel kommt der Aubach zu Tal, der ebenfalls eingesichert ist (nicht besonders lohnend).

Subjektive Bewertung abgeben

Gesamt: 2, Meine Bew: 0, Bew total: 1
(Zum Bewerten über gewünschten Stern fahren und clicken. Nur eingeloggte User können abstimmen)

Eckdaten

Identifikation Lage Bewertung
UCI atlatre01 Land at Aic Bewertung v3, a2, III
Flussname Latreinbach Bundesland Tirol Absicherung ka
Schluchtname   Region Inntal Höhendifferenz 485 m
Synonym   Talort Wörgl Gesamtzeit 06h 35'
max. Abseill. 27 m
Hilfe und Erklärungen zu den Eckdaten Subjektiv

Materialbedarf

Seil: 2x30m, für den oberen Abschnitt Setzzeug.

Koordinaten und Karten

Koordinatensystem Einstieg Ausstieg
Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe
Geographische Koordinaten (dd) 12.0631 47.46514 1050 12.06161 47.47641 565


sonstige Karten

  • Alpenvereinskarte 34/1, Kitzbüheler Alpen-West, 1/50000
  • ÖK 3213, Kufstein, 1/50000

Anfahrt

Wir fahren auf der B 171 durch Wörgl in Richtung Kundl. Wo die Straße am Ende einer langen Geraden einen leichten Rechtsknick macht, geht links (SO) die Wildschönauer Straße ab. Wir fahren (zunächst) auf der B 171 (Innsbrucker Straße) weiter, passieren nach 600m "McDonalds" zur Linken und wenige Meter danach eine "Jet"-Tankstelle, ebenfalls linkerhand. 280m nach "McDonalds" biegen wir links in den Oberer Aubachweg ab.Wir fahren die kleine Straße 650m bis zur Einfahrt in eine Kleingartenanlage (Navi-Ziel "Oberer Aubachweg 14") und stellen hier an geeigneter Stelle (nicht schlecht unterhalb der Tennisplätze) unser Auto ab (P1 - 530m Höhe).

Sofern wir - auch - den oberen Abschnitt begehen wollen, kommt eine teilweise Autoumsetzung in Betracht. Dazu fahren wir mit dem zweiten Auto zurück Richtung Wörgl und. biegen dort am Ortsbeginn rechts ab in die Wildschönauer Straße. Wir fahren 2,3 km in Serpentinen bergauf, bis rechts die Straße in den Weiler Hennersberg abzweigt. Auch wir biegen hier rechts ab und stellen unser zweites Auto nach 350m (noch vor der Linkskurve) an geeigneter Stelle ab (P2; Navi-Ziel: "Hennersberg 13a").

Dem Canyon sind noch keine Parkplätze zugeordnet worden. Unter ParkplatzUebersicht kann ein Parkplatz zugeordnet werden, bzw. ein neuer erstellt werden.

Zustieg

Vom Beginn der Zufahrt zur Kleingartenanlage (530m Höhe) nehmen wir den Pfad, der uns im Süden an den Tennisplätzen vorbei führt. Wir queren den Latreinbach und sehen die Stufen unterhalb der Wildbachverbauung, an der bereits der Ausstieg erfolgen wird.Etwa 50m nach der Brücke geht rechts hinauf ein bequemer Pfad. Wir folgen ihm, queren auf 700m Höhe einen breiten Forstweg und kommen in etwas über 720m Höhe zu einer Wegverzweigung. Hier geht es rechts - Wegweiser: "Zauberwinkel über Zaubersteig; Niederau" - zum Einstieg in den unteren Abschnitt (E2) auf 715m Höhe.

Zum oberen Einstieg (E2) geht es geradeaus weiter hinauf. Auf annähernd 1040m Höhe stoßen wir auf einen Wirtschaftsweg und folgen diesem nach rechts. Nach etwa 600m queren wir nach rechts einen ersten Quellbach des Latreinbachs, wenig später einen zweiten. In den dritten Quellbach steigen wir ein (E1 - 1050m Höhe).

Sofern man ein zweites Auto nach Hennersberg umgesetzt hat, nimmt man den Weg in westlicher Richtung, der wenige Meter vor der markanten Linkskurve der Straße rechts abgeht. Nach einigen hundert Metern kommen wir zu der Stelle, wo der Pfad, von unten herauf kommend, diesen breiten Forstweg kreuzt (siehe oben!). Von hier dann weiter, wie oben beschrieben, entweder zu E1 oder E2. ( 01h 40' )

Route / Bemerkungen

Der obere Abschnitt relativ offen, schlecht eingesichert (anno 2018), steinschlaggefährdet. Höchster Abseiler 20m.

Der untere Abschnitt etwas attraktiver und gut eingesichert. Ausstieg direkt an der Geschiebebremse nach rechts oder links. ( 04h 45' )

Rückweg

Den Spuren folgend bergab, bis wir auf den Weg am Hangfuß treffen. Auf ihm links zum Auto bei den Tennisplätzen. ( 00h 10' )

Topo

 

Weblinks

 

Fotogalerie

Es sind noch keine Fotogalerien vorhanden.


externe Fotogalerien

Videos

Literatur

  • Tiroler Canyoningführer, Riml/Amor, 2012


-- PeterSykora - 14 Jan 2010

Topic revision: r7 - 2018-07-11 - WolfgangStreicher
 

-- PeterSykora - 23 Oct 2007