Vacca

Charakteristik

Die Vacca ist zwar nicht extrem eng eingeschnitten aber trotzdem sehr lohnend mit ein paar schönen Einzelstellen. Sicherlich eines der Highlights auf Korsika.

Subjektive Bewertung abgeben

Gesamt: 4.5, Meine Bew: 0, Bew total: 2
(Zum Bewerten über gewünschten Stern fahren und clicken. Nur eingeloggte User können abstimmen)

Eckdaten

Identifikation Lage Bewertung
UCI frvacca01 Land fr Aic Bewertung v3, a1, II
Flussname Vacca Bundesland Korsika Absicherung xx
Schluchtname Vacca Region Bavella Höhendifferenz 100 m
Synonym   Talort Solenzara Gesamtzeit 02h 30'
max. Abseill. m
Hilfe und Erklärungen zu den Eckdaten Subjektiv

Materialbedarf

Seil: 1x30, Neopren: 4-5mm, Sicherungsmaterial: k.a.

Koordinaten und Karten

Koordinatensystem Einstieg Ausstieg
Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe
Geographische Koordinaten (dd) 9.27473 41.8201 340 9.28158 41.8191 240


sonstige Karten

Anfahrt

Von Solenzara ca 30 min auf der mittlerweile gut ausgebauten Strasse zur Bavella fahren. Nach dem Pass Bocca di Larone in der zweiten 180 Grad Kurve parken.

Zugeordnete Parkplätze

ParkPlatz10201424

Zustieg

Der Weg geht durch die Maccia zunächst leicht bergauf und windet sich leicht links haltend um den Berg. Nach 10 min geht es bergab. Auf einem waagrecht verlaufenden Wegstück sieht man eine Tafoni-Felsbrocken aus der Macchia ragen. Hier teilt sich der Weg. Nach rechts geht es immer steiler werdend durch die den Wald zum Fluss. ( 00h 25' )

Route / Bemerkungen

Bei drohendem Gewitter auf keinen Fall einsteigen!!Material: Schwimmfähiges Seil, 30m Seil.Traumhafte, stark eingeschnittene und sehr kurze (1,5 km)Schlucht, beginnend mit zwei leichten Sprüngen. Erste Abseilstelle mit 8-10m oder mit Sprung zu bewältigen. Kurz darauf ein Wasserfallvorhang, der rund 10 m breit ist. Hier muss man schauen, wo man springt. Schwere Personen kommen auf dem Grund auf!! Steine sind von oben zu sehen. Danach einige Schwimmpassagen. Es folgen rutschige Passagen (4-5m hoch), die man besser abseilt, wenn man die Tour zum ersten Mal begeht. Eine Schwimmpassage endet an einem Wasserfall, der ca 12 m hoch ist. Einige springen von dort, mir war es bisher zu riskant, weil der See recht seicht ist. Abschliessend ein 3 Meter Sprung, der in einer 3m breiten und 250m langen Schlucht endet, die man komplett durchschwimmen muss. Danach sind nur noch 2 leicht 4m Sprünge zu absolvieren. ( 01h 30' )

Rückweg

Nach einem grossen Stein auf der rechten Seite, der fast vollständig von Wasser umgeben ist, gibt es links steil bergauf mehrere Wege, die sich nachher alle vereinen. Direktive immer nach oben. Zustieg und Abstieg sind fast gefährlicher als die Tour. ( 00h 35' ) 

Weblinks

 

Fotogalerie

Galerie Aufnahmedatum Fotograf
VaccaCanyonFotos080819085253 11 May 2005 PeterSykora
VaccaCanyonFotos120909174835 9 Sep 2012 meist stefan


externe Fotogalerien

Videos

Literatur

  • Bavedda - Aiguilles entre ciel et torrents. Escalade-Rando-Canyon Jean-Paul Quilici - Jean-Louis Fenouil, 2010
  • Le tour de l´Europe en Canyon. Tome 2 - Ligurie, Italia centrale et du sud, Sicile, Sardaigne, Balkans.... Stéphane Coté, 2009
  • Le tour de l´Europe en canyon. Les plus belles descentes. Stéphane Coté, 2007
  • Corse canyons, 2ª Edición. Franck Jourdan - J. François Fiorina, 2006, 2004
  • Acqua é petra. Jean-Paul Quilici - Francis Thibaudeau, 2005
  • Canyoning nel Mediterraneo. Sardegna, Sicilia, Corsica. Corrado Conca-Paolo Madonia-Diego Leonardi, 2002
  • Corse. Paradis du canyoning. Hubert Ayasse - Philippe Dubreuil, 2001
  • Petra di luna - Canyons - Sites d´escalades de Bavedda. J.P. Quilici - F. Thibaudeau, 2000
  • Corse. Varios, 1995

Blogeinträge

Titel Autor Datum
Korsika best of - mit kids TWikiGuest  


Topic revision: r10 - 2017-09-12 - PeterSykora
 

-- PeterSykora - 23 Oct 2007