CWiki> Canyons Web>VerghelloCanyon (revision 2)EditAttach

Quarceto-Verghello

Charakteristik

Wander- und Schwimmcanyon mit einem Abseiler im Seitenzustieg

Hinweise

Im Verghello kein Spaziergang! Glitschig.

Subjektive Bewertung abgeben

Gesamt: 3, Meine Bew: 0, Bew total: 1
(Zum Bewerten über gewünschten Stern fahren und clicken. Nur eingeloggte User können abstimmen)

Eckdaten

Identifikation Lage Bewertung
UCI frvergh02 Land fr Aic Bewertung v3, a3, III
Flussname Verghello Bundesland Corse Absicherung ...
Schluchtname Quarceto-Verghello Region Haut Corse Höhendifferenz 295 m
Synonym   Talort Vivario Gesamtzeit 03h 22'
max. Abseill. 21 m
Hilfe und Erklärungen zu den Eckdaten Subjektiv

Materialbedarf

2x25m Seil

Koordinaten und Karten

Koordinatensystem Einstieg Ausstieg
Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe
Geographische Koordinaten (dd) 9.14562 42.20178 740 9.15974 42.19551 445


sonstige Karten

Anfahrt

Von Corte auf der der T(erritoriale)20 fahren wir etwa 16,5 km Richtung Ajaccio. Unmittelbar vor der neuen Straßenbrücke über den Vecchio (rechts die Eisenbahnbrücke "Pont Eiffel") biegen wir rechts ab auf die D723, die uns in das Verghello-Tal hineinführt. Nach 350m stellen wir unser Auto für den Ausstieg dort ab, wo von links ein Wanderweg herauf kommt. 2,3 km weiter erreichen wir die Brücke über den Ravin de Quarceto. Hier stellen wir das 2. Auto ab.

Dem Canyon sind noch keine Parkplätze zugeordnet worden. Unter ParkplatzUebersicht kann ein Parkplatz zugeordnet werden, bzw. ein neuer erstellt werden.

Zustieg

Links des Bachs geht es ein Stück abwärts zum Einstieg. Dann erwartet uns schon die C20. Diese ließe sich vermeiden bei einem Zustieg über die Bergerie de Piferini. Zur Bergiere müssen wir den Wagen etwa 500m vor der rücke uber den Quarceto abstellen. Ein Fahrweg führt zur Bergerie, von dort ein Pfad hinunter in den Bach (siehe IGN Karte). ( 00h 02' )

Route / Bemerkungen

Weiter im Quarceto hinab kommen wir zum wasserreichen Verghello. Es folgt eine Flusswanderung mit einigen Sprungmöglichkeiten (ua. ein "Zwangssprung" von 6m Höhe) sowie einem weiteren kleinen Abseiler. ( 03h 00' )

Rückweg

Bei einem gewaltigen Felsklotz im Bachbett können wir auf einen hier kreuzenden Wanderweg nach links aussteigen und kommen so hinauf zur Straße und dem Auto.

Sollten wir den Ausstiegspunkt verpassen, erwartet uns etwa 350m flussab der Vecchio. In diesem abwärts können wir schon bald die Brücken sehen. Nach der alten Straßenbrücke führen rechts hinauf deutliche Spuren zur alten Straße. Über die Brücke an das andere Flussufer und dort weglos hinauf zur D723, dort dann links zum Auto. ( 00h 20' ) 

Weblinks

 

Fotogalerie

Es sind noch keine Fotogalerien vorhanden.


externe Fotogalerien

Literatur

  • Corse canyons, 2ª Edición. Franck Jourdan - J. François Fiorina, 2006
  • Corse canyons. Franck Jourdan - Jean François Fiorina, 2004
  • Canyoning auf Korsika, 2. A., Martin Lendi, 2009


-- WolfgangStreicher - 2018-01-03

Topic revision: r2 - 2018-01-03 - WolfgangStreicher
 

-- PeterSykora - 23 Oct 2007