Rio Brussine

Charakteristik

Abschnittsweise eng eingeschnittener und aquatischer Sprung-, Rutsch- und Abseilcanyon der mit einem schönen 60m Wasserfall direkt in die Fella mündet. Lohnend!

Subjektive Bewertung abgeben

Gesamt: 5, Meine Bew: 0, Bew total: 5
(Zum Bewerten über gewünschten Stern fahren und clicken. Nur eingeloggte User können abstimmen)

Eckdaten

Identifikation Lage Bewertung
UCI itlemac01 Land it Aic Bewertung v4, a4, IV
Flussname Rio Brussine, Rio le Macile Bundesland Friaul Absicherung xxx
Schluchtname Rio Brussine Region Udine Höhendifferenz 250 m
Synonym   Talort Chiusaforte Gesamtzeit 03h 35'
max. Abseill. 60 m
Hilfe und Erklärungen zu den Eckdaten Subjektiv

Materialbedarf

Seil: 2x60m, Neopren: ca. 5 mm, Sicherungsmaterial: ????

Koordinaten und Karten

Koordinatensystem Einstieg Ausstieg
Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe Rechts (Ost) Hoch (Nord) Höhe
Geographische Koordinaten (dd) 13.30556 46.39954 600 13.30301 46.40267 350


sonstige Karten

Erstbegehung

dirtsee 2009

Anfahrt

Von Chiusaforte aus Richtung Sella Nevea fahren. Unmittelbar nachdem man die Raccolana überquert hat links parken (Platz für 1 PKW), oder schon vorher im Ort.

Zugeordnete Parkplätze

ParkPlatz01172350

Zustieg

Der Zustieg wurde 2012 vom AIC mit weiss-blauen Markierungen versehen. Dem Weg 632 links am Haus vorbei folgen. Nach längerer Querung und einigen Kehren trifft man auf den Steig nr. 638 den man nach rechts verfolgt bis man auf einen Strommasten trifft. Hier verläßt man den Weg 638 und geht rechts um den Strommasten herum. Gleich nach der Wiese hinter dem Strommasten zweigt man rechts auf Steigspuren ab die steil und überraschend lang bergab zum Einstieg führen (weiss/blau markiert). ( 00h 50' )

Route / Bemerkungen

Gleich nach dem Einstieg schneidet sich der in eine niedrige Klamm ein - etliche Sprungmöglichkeiten, die wahrscheinlich beste Rutsche Friauls und einige enge Abseiler durch den Wasserstrahl warten hier. Die Klamm ist nie mehr als 20m tief eingeschnitten aber stellenweise nur einen Meter breit. Alle Abseilstellen sind mit Kettenständen versehen und Haken für Handläufe sind auch vorhanden.

Nach einer besonders engen Passage öffnet sich die Klamm plötzlich (Fluchtmöglichkeit links) und man steht nach zwei Abseilern vorm letzten 60m Wasserfall der direkt in die Fella mündet - Abseilstand links von der Abbruchkante. Falls kein 60m Seil vorhanden, kann man nach der letzten Engstelle ortographisch links aussteigen und über eine Böschung und Steinrinne absteigen. Nach der Tour muss die Fella durchquert werden, was bei Hochwasser unmöglich werden kann. ( 02h 30' )

Rückweg

Flussaufwärts durchs Kiesbett der Fella zur Raccolana Mündung und dort um ein Umspannwerk herum zurück zum Auto wandern. ( 00h 15' ) 

Weblinks

 

Fotogalerie

Galerie Aufnahmedatum Fotograf
RioleMacileCanyonFotos090901231749 31 Aug 2009 GeorgB

Videos

Literatur

  • Canyoning in the Alps. Simon Flower, 2012
  • Canyoning Alpi Giulie. Franco Longo, 2011

Blogeinträge

Titel Autor Datum
Rio de lis Cladis und Rio le Macile (Rio Brussine) GeorgB  


-- GeorgB - 05 Sep 2012

Topic revision: r8 - 2017-02-09 - WolfgangStreicher
 

-- PeterSykora - 23 Oct 2007